Sie sind hier: Startseite
© M. Kaluza ö_konzept
© M. Kaluza ö_konzept

Am 12. September 2019 um 19:00 Uhr ist Matthias Kaluza im PS.SPEICHER und referiert über den Trabant zum Thema:
‚Wunsch und Wirklichkeit, Pkw-Design aus Zwickau 1950 – 1989‘
In diesem Jahr jährt sich die friedliche Revolution in der DDR sowie der Mauerfall in Berlin zum 30. Mal. Der Trabi gilt dabei für viele Personen als Sinnbild dieser Zeit. Als vor 30 Jahren plötzlich die Grenze zwischen Ost und West geöffnet wurde, brannten sich die Bilder der über die Grenze fahrenden Kleinwagen bei einer ganzen Generation ein.

Seine dritte Modellreihe, der Tabant 601, lief von 1964 bis 1990 in Zwickau vom Band und prägte das Bild von Ostdeutschland. Im Westen verbinden viele den Mauerfall gleichzeitig mit dem Duft der Trabis, die über die Grenze Westen knatterten. Bis heute steht der Trabant als Sinnbild für die DDR. Viele Menschen, die froh waren, sich endlich davon trennen zu können, bereuen dies nun aufs Tiefste.

Hier kannst Du weiterlesen.

29. Tag des Trabi - Bericht

Auf unserem Flyer werben wir damit, dass der Tag des Trabi ein familiäres und gemütliches Campingwochenende ist und genau so war es auch wieder. Es waren viele alte Bekannte dort, aber auch neue Gesichter konnten wir begrüßen.

Weitere Bilder findest Du hier.

Das neue Rahmenprogramm mit Bingo und dem Eiswagen kam bei unseren Gästen super an. Auch neu in diesem Jahr waren unsere Duschpavillions, denn nicht nur der Magen brauchte bei den Temperaturen eine Erfrischung, nein auch der Körper. Für das leibliche Wohl haben auch in diesem Jahr wieder die Bewohner des Bauernhofs gesorgt.

Seit dem Wochenende sind wieder mehr Trabis mit einer richtig eingestellten Zündung unterwegs, dank Familie König, die extra aus Zwickau angereist kamen. Joachim Trommler, der das Schrauben an Trabis von der Pike auf gelernt hat, konnte problemlos vor Ort einige Reparaturen durchführen.

Bei der Siegerehrung gab es wieder einige glückliche Gesichter. Dabei habe ich gelernt warum der Saarländer über Rheinland-Pfalz fährt und somit dann die weiteste Anreise hat :D man lernt eben nie aus.

Alles in allem war es für uns, dem Trabantclub-Sputnik, ein tolles, lustiges und schönes Wochenende. Wir freuen uns nun schon auf den 30. Tag des Trabi.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern!

00007654