Sputniks in der Unterwelt – am Tag der deutschen Einheit 2013

Wie es im Trabant-Club Sputnik e.V. seit vielen Jahren Tradition ist, machten sich die „Sputniks“ an diesem denkwürdigen Tag auf den Weg, gemeinsam etwas zu erleben.
Da wir nicht nur Trabitreffen besuchen, sondern gerne auch andere Dinge miteinander unternehmen, planten wir auch dieses Jahr eine Tour zum 3.Oktober.
Wegen der kommenden Umweltzone wahrscheinlich zum letzten Mal ins Ruhrgebiet .
Das erste Ziel war die Kluterthöhle in Ennepetal, auf deren Parkplatz wir bei kühlem, windigem, aber sonnigem Wetter vor unseren Autos gemeinsam frühstückten.
Dieses gemeinsame Frühstücken in gemütlicher Runde war der Auftakt zu einem tollen Tag.
Frisch gestärkt machten wir uns danach auf den kurzen Weg zum Höhleneingang.
Schnell noch den Eintritt bezahlt und schon betraten wir die Unterwelt von Ennepetal.
Nach einer kurzweiligen Führung fuhren wir dann im Konvoi zum zweiten Ziel, der „Deutschen Arbeitsschutzausstellung – DASA“ nach Dortmund.
Ausgerüstet mit Kopfhörern konnten wir die DASA auf eigene Faust erkunden. Vom Gabelstaplersimulator über Elektrostahlöfen bis zum Flugzeugcockpit werden dort die Arbeitswelt und ihre Tücken dargestellt.
Nach den ganzen Eindrücken des Tages ging es in das Bistro der DASA, wo wir uns an einer langen Tafel bei Kaffee und Kuchen für den Rückweg stärkten.
Gerne hätten wir noch länger beisammen gesessen, aber leider endete um 17:30Uhr mit Schließung des Museums unsere Ausfahrt. Nachdem sich die Sputniks voneinander verabschiedet hatten, ging es dann auf den Heimweg.
Was bleibt zu sagen? Ein toller Tag mit tollen Leuten, die gerne miteinander etwas unternehmen, eine dunkle Höhle und ein helles Museum, tolles Wetter und viele pannenfreie Sputnik-Kilometer auf einem superschönen Ausflug mit 26 Sputniks in 7 Trabis und drei Westblechen.

Für den Trabant-Club Sputnik e.V.
Mit freundlichen Zweitaktgrüßen
Thomas Wentker und Gero Bastian