Sie sind hier: Startseite » ARCHIV » 2015 » BEITRÄGE

BEITRÄGE

18 Jahre Trabantclub Sputnik

Happy Birthday, Trabant-Club Sputnik.
Ab heute sind wir volljährig!
18 Jahre ist heute der erste Stammtisch her. Damals noch in der Bauernschänke in Castrop-Rauxel.
Es sind sogar von den 7 „Gründern“ noch ein paar von damals dabei:
Gero, Robert, Thomas Schmidt und meine Wenigkeit.
Ein paar mal sind wir dann „umgezogen“, bis wir 2003 dann die Schwarze Kuhle zu unserem Stammlokal machten.
Viele haben wir kommen und gehen sehen, aber eine Menge Leute sind gekommen um zu bleiben. Viele tolle Unternehmungen haben wir seitdem gemacht, so manche Schraube gemeinsam gelöst.
Auch wenn die Beteiligung an Vereinsveranstaltungen in letzter Zeit weniger wurde, glaube ich, dass wir gemeinsam noch ein paar Jährchen auf den Buckel bekommen.
Auf die nächsten 18 Jahre.

03. Oktober 2015 „Tag der deutschen Einheit“

In langer Tradition macht der Trabantclub-Sputnik e.V. an diesem besonderen Tag eine Clubausfahrt.

Beim Tag der deutschen Einheit lag der Focus in diesem Jahr nicht in der Einheit Ost- und Westdeutschlands sondern es ging um das Miteinander von Menschen mit- und ohne Handikap.

Seit einigen Jahren findet der Tag des Trabi und der IFA-Fahrzeuge auf dem Bauernhof des Sozialwerk St. Georg in Ascheberg statt. (Infos zum Bauernhof gab es in der letzten SuperTrabi). Bei der 25. Auflage des Trabitreffens wurde die Idee geboren etwas zusammen mit den Bewohnern des Bauernhofs zu unternehmen. Unser neuer Caterer, Event-Catering-Münster, Birgit und Karsten Hoppe aus Münster sagte sofort seine Unterstützung zu.

Der Tag begann mit einem deftigen Frühstück im Gemeinschaftsraum des Bauerhofs. Auf den liebevoll gedeckten Tischen war hausgemachte Wurst und Rührei zu finden.

Damit das Thema Trabi nicht zu kurz kam, fuhren wir mit 15 Bewohnern und 4 Betreuern, verteilt auf unsere Trabis, im Konvoi Richtung Münster zum Allwetterzoo.

Bei einem sonnigen Herbsttag verging der Tag im Zoo wie im Flug. Zusammen ging es vorbei an winkenden Passanten am Straßenrand und hupenden Autos zurück nach Ascheberg.

Zusammen mit Bewohnern die nicht mit im Zoo waren hatte Birgit Hoppe schon alles für einen Grillabend aufgebaut. Würstchen, Fleisch und selbstgemachte Salate machten wirklich jeden satt.

Mit unseren Trabis fuhren wir zum Abschluss noch mit Bewohnern und Betreuern, die noch nie Pappe gefahren waren, so manche Runde um den Bauernhof.

Alle Beteiligten waren sich einig; so etwas machen wir noch einmal!



Für den Trabantclub-Sputnik e.V.
Gero Bastian

6. Trabant & IFA-Treffen

Vom 12.06. bis 14.06.2015 trafen sich zum wiederholten Mal Freunde der Ostfahrzeuge beim jährlichen Trabant- und IFA-Treffen der Trabi-Freunde-aus-der-Eifel am Sportplatz in Hohenleimbach bei bestem Wetter und guter Stimmung mit 21 Übernachtungsgespannen. Es gab wieder mal viel zu Sehen und zu Sprechen. Ich als Besucher des Treffens kann den Veranstaltern nur ein großes Lob aussprechen für ein sehr gemütliches Treffen!!! Ich komme 2016 gerne wieder und hoffe, dass dann auch wieder mehr Freunde der Ostmobile dabei sind. Mal Daumen dafür drücken. Es hat wieder mal riesen Spaß gemacht, Gast bei euch in der Eifel sein zu dürfen!!!

Weihnachtsessen der Sputniks

Draußen wird es kalt und schmuddelig, viele Trabis, Mopeds und Motorräder sind in Garagen verschwunden. Die erste Kerze auf dem Adventskranz wird angezündet und so ist unser vereinsinterner Jahresabschluss auch nicht mehr weit: Das traditionelle Weihnachtsessen.
Am Samstag, dem 28.11.2015 war es wieder einmal soweit. Aufgrund terminlicher Probleme etwas früher als sonst, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch.
Ab 19:00 Uhr trafen nach und nach 22 Erwachsene und 5 Nachwuchs-Sputniks in unserer Stammgaststätte “Zur schwarzen Kuhle” in Waltrop ein, Wichtelgeschenke wurden bereitgelegt und der erste Duft vom Buffet lag schon in der Luft.
Nachdem ich eine wirklich kurze Ansprache an die Mitglieder gehalten hatte, eröffnete ich das Buffet.
Nach und nach verschwanden Suppe, Gulasch, Frikassee, Kartoffeln, Knödel und Nachtisch in den hungrigen Mägen der Trabifreundinnen uns -freunde.

Weil unser Weihnachtsessen ohne Gedicht nicht komplett ist, rezitierte Angelika ein tolles Gedicht über die Trauer des alten Weihnachtsmannes.

Danach wurden die Wichtelgeschenke ausgelost, vergeben und ausgepackt. Überraschte und freudige Gesichter waren die Folge, ebenso nach der Übergabe des Weihnachtsgeschenkes vom Verein an die Mitglieder: den Sputnik-Wandkalender mit vielen Vereinsmotiven und den Terminen für die kommende Saison.
Auch bei unserer Wirtin und ihrem Vater bedankten wir uns für deren tolle Arbeit mit gefüllten Weihnachtstellern und ebenfalls dem Kalender.

Was folgte waren wie immer tolle Gespräche, viel Lachen und Spaß, wie es bei uns Sputniks halt üblich ist!
Es war schon weit nach Mitternacht, als die letzten von uns dann die Kuhle verließen.

Ich möchte mich bei allen Sputniks für einen tollen Abend bedanken, ebenso für eine superschöne letzte Saison.
Ich freue mich schon auf die Saison 2016 mit Euch und tollen Unternehmungen.
Allen Sputniks, Verwandten und auch Freunden ein gesegnetes Weihnachtsfest, und sollten wir uns beim letzten Stammtisch in diesem Jahr am 29.12. nicht sehen, einen guten Rutsch in ein hoffentlich tolles Jahr 2016.
Euer Thomas